Aubameyang und co.: Die Bundesliga-Stars beim Afrika Cup 2017

Von | 13. Januar 2017
Afrika Cup 2015 Sieger
Afrika Cup 2015 Sieger (Foto: © Ben Sutherland / CC BY 2.0 / via Flickr)

Am Wochenende startet in Gabun der Afrika Cup. Einer der Stars in der Elf des Gastgebers ist der Dortmunder Profi Pierre Emerick Aubameyang. Und die Mannschaft darf sich durchaus Chancen ausrechnen, bei diesem Turnier eine bedeutsamere Rolle zu spielen als in den Kontinental-Turnieren der Vergangenheit.

Aubameyang hat bereits 50 Länderspiele für Gabun bestritten; auch beim Turnier zählt er zu den Hoffnungsträgern seiner Mannschaft. Doch es gibt auch weitere Spieler aus der ersten oder zweiten Bundesliga, die für ihr Heimatland bei dem Pendant der EM auf dem afrikanischen Kontinent am Start sind.

So steht zum Beispiel Ihlas Bebou von Fortuna Düsseldorf im Kader von Togo. Nabil Bentaleb, der in dieser Saison bei Schalke 04 schon das eine oder andere Ausrufezeichen setzen konnte, ist für Tunesien am Start, Salomon Kalou von Hertha BSC startet für die Elfenbeinküste. Jacques Zoua von Kaiserslautern und Edgar Salli vom 1. FC Nürnberg sind für Kamerun dabei.

Marcel Tisserand von Ingolstadt ist im Kader vom Kongo, Sambou Yatabare von Bremen in dem von Mali und Schalkes Nachwuchsmann Tekpetey in dem von Ghana. Er wird vom Mannschaftskollegen Baba begleitet. Aziz Bouhaddouz vom FC St. Pauli spielt für Marokko im großen Turnier.

Finale am 5. Februar

Der Afrika-Cup beginnt am kommenden Samstag. In vier Vierergruppen starten die Teams im Titelkampf. Das Finale wird am 5. Februar ausgetragen. Titelverteidiger Elfenbeinküste zählt auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten, ebenso wie Senegal und Gastgeber Gabun. Auch von den nordafrikanischen Mannschaften, zum Beispiel von Tunesien, darf man wahrscheinlich einiges erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.